menu Menü
Göbekli Tepe - Türkei Erstellung der restauratorischen Gesamtkonzeption für die Grabungsstätte
Von Tom Zimmermann Andreas Almstädt Veröffentlicht in Fachplanung am 14. Januar 2021 0 Kommentare
Staatsoper Unter den Linden Rekonstruktion der Farbfassung im Großen Saal Vorherige Schleusensiedlung Kleinmachnow Restaurierung von zwei Sgraffito-Fassaden Nächste
Ansicht des Grabungsfeldes I nach Errichtung der Schutzüberdachung, 2018

Der Grabungsstätte des Göbekli Tepe im Südosten der Türkei wird seit 1995 vom deutschen archäologischen Institut betrieben. Bei den ergrabenen Pylonen und Gebäudestrukturen handelt es sich um die älteste bekannte Kultstätte der Menscheitsgeschichte, die auf die zeit um 9500 vor Christus datiert werden. Seit dem Jahr 2016 erfolgen restauratorische Untersuchungen und eine planmäßige Bestandserfassung mit dem Ziel, ein Restaurierungskonzept zur Sicherung und langfristigen Erhaltung der Anlage zu erarbeiten.

Das Projekt umfasste folgende Maßnahmen:

  • Erfassung und Beschreibung des vorhandenen Bestands
  • Erarbeitung eines Schadbildkatalogs zur Schadensermittlung
  • Katalogisierung der ergrabenen Naturstein-Artefakte
  • Entwicklung einer Restaurierungskonzeption für die Gesamtanlage

Gesamtansicht der Anlage (Felder A – D)

Pfeilergestaltungen mit Tierdarstellungen

Fassadenansicht, Detail der Eingangszone

Auftraggeber: Deutsches archäologisches Institut
Auftragnehmer: Gereon Lindlar & Tom Zimmermann
Zeitraum: seit 2016


Vorherige Nächste

keyboard_arrow_up