menu Menü
Dorfkirche Flechtingen Restaurierung eines Alabaster-Epitaphs
Von Andreas Almstädt Veröffentlicht in Fassung auf Stein am 12. Juni 2013 0 Kommentare
Schloss Doberlug Rekonstruktion der barocken Wappenfarbigkeit Vorherige Dorfkirche Flechtingen Restaurierung der Stuckausstattung Nächste
Restaurierung Alabaster-Epitaph - Dorfkirche Flechtingen

An der Ostwand der Flechtinger Dorfkirche befindet sich ein der Magdeburger Bildhauerschule zugeschriebener Alabaster-Epitaph aus der Zeit um 1600. Nach restauratorischen Voruntersuchungen zur Schadenssituation und der Abstimmung einer Restaurierungskonzeption im Frühjahr 2013 erfolgte im Sommer des gleichen Jahres die Restaurierung des wertvollen Natursteinobjekts.

Diese Arbeiten umfassten folgende Restaurierungsmaßnahmen:

  • Reinigung der gesamten Alabasteroberfläche (trocken und feucht)
  • Festigung der erhaltenen Fassungsreste
  • Replatzierung gelöster Einzelteile
  • Schließen von Rissen und Fehlstellen
  • Überarbeitung schadhafter Altergänzungen
  • Ausführung von Formergänzungen in der Architekturstruktur des Epitaphs in Alabastergips
  • Ausführung von Retuschen zur Anpassung der Ergänzungen
  • Ausführung von Retuschen in ausgewählten Bereichen der Originalfassung

Probeantragungen und -retuschen

Reinigung und Restaurierung einer Auferstehungsszene

Bauherr:
Architekten:
Untersuchungszeitraum: … 2013
Ausführung:
Mitarbeit:


Vorherige Nächste

keyboard_arrow_up