menu Menü
Dorfkirche Flechtingen Restaurierung der Stuckausstattung
Von Andreas Almstädt Veröffentlicht in Stuck am 4. Juni 2013 0 Kommentare
Dorfkirche Flechtingen Restaurierung eines Alabaster-Epitaphs Vorherige Schadowhaus Berlin Rekonstruktion klassizistischer Raumausmalungen Nächste
Restaurierung der Stuckausstattung - Dorfkirche Flechtingen

Die Dorfkirche von Flechtingen besitzt einen bemerkenswerten Bestand an stuckierten Ausstattungsstücken. Dabei handelt es sich um einen Taufstein, eine Moses-Kanzel mit Schalldeckel sowie eine Patronatsloge vor der Westwand des Kirchenraums. Alle drei Stücke entstanden 1592 und weisen eine hohe künstlerische Ausführungsqualität auf. Nach restauratorischen Voruntersuchungen im Sommer 2012 erfolgte im Herbst und Winter des selben Jahres die Restaurierung der Objekte. Taufstein und Patronatsloge wurden dabei vom Restaurierungsatelier T. Zimmermann bearbeitet.


Details zur Restaurierung des Taufsteins

Detailansichten zur Restaurierung der Wappen an der Patronatsloge

restaurierter Taufstein
Restaurierung der Stuckausstattung - Dorfkirche Flechtingen - restaurierter Taufstein

Auftraggeber: Ev. Kirchgemeinde Flechtingen
Ausführungszeitraum: Voruntersuchung Juli 2012 / Restaurierung November 2012 bis Juli 2013

Mitarbeit: Helen Jacobsen, Frauke Gallinat, Anja Idehen, Felicitas Pagano


Vorherige Nächste

keyboard_arrow_up