menu Menü
Dom Halle (Saale) Restaurierung der Renaissance-Kanzel
Von Andreas Almstädt Veröffentlicht in Fassung auf Stein am 28. September 2011 0 Kommentare
Landesdenkmalamt Halle (Saale) Restaurierung eines Kalksteinportals Vorherige Stadtkirche Teltow Rekonstruktion der historischen Fassung an Kanzel und Orgelprospekt Nächste
Restaurierung der Renaissancekanzel - Dom Halle (Saale)

Die Kanzel im Dom zu Halle stammt aus dem Jahr 1526 und gehört neben Skulpturenzyklus des Hauptschiffes zweifellos zu den Hauptwerken der Kirche. Das als Dominikanerkloster errichtete Gotteshaus wurde nach 1514 von kardinal Albrecht zur Bischofskirche umgewandelt und gilt mit seiner Überformung aus dieser Zeit als eines der ersten Werke der sogenannten hallesch / mitteldeutschen Frührenaissance. Die umfangreiche Restaurierung der weitgehend in ihrem Originalbestand erhaltenen Kanzel erfolgte in den Jahren 2010 – 2011.

ausgeführte restauratorische Leistungen:

  • Restaurierung des Kanzeldeckels (Holz und Farbfassung)
  • Restaurierungsmaßnahmen an der Natursteinsubstanz der Kanzel (Festigung, Injektagen, Neuverfugung, Vierungen und Antragungen)
  • Restaurierung der Farbfassung der Kanzel (Reinigung und Teilfreilegungen, Festigung, Retuschen)

Detailansichten vom bildplastischen Figurenschmuck des Kanzelkorbes im Vorzustand

Detailansichten vom bildplastischen Figurenschmuck des Kanzelkorbes im Endzustand

Auftraggeber: Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt
Architekten: Rüger & Hartkopf, Halle (Saale)
Ausführung: September 2010 bis August 2011

Mitarbeit: Rocio Peinado Metsch, Helen Jacobsen, Steffen Marko, Björn Kirmse, Daniel Bernhardt, Felix Nitzsche


Vorherige Nächste

keyboard_arrow_up