menu Menü
Monopteros auf dem Ruinenberg in Sanssouci Restaurierung eines Rundtempels
Von Andreas Almstädt Veröffentlicht in Naturstein am 23. August 2014 0 Kommentare
Sixtuskapelle Ermsleben Fachplanung am Renaissance-Epitaph Vorherige Kirche Altenplathow Restaurierung der Chorausmalung Nächste
Ansicht der restaurierten Tempelruine - Monopteros auf dem Ruinenberg in Sanssouci

Bei dem zum Ensemble des Potsdamer Ruinenbergs gehörenden Monopteros handelt es sich um einen Rundtempel der sich auf einem mit Kalksteinmauerwerk verkleideten Sockel erhebt. Die 16 kreisförmig angeordnete Säulen tragen ein Gebälk, bestehend aus Architrav, Fries und Hauptgesims, über dem sich die Reste eines Tambours erheben. Bei den verwendeten Baumaterialien für den Tempel handelt es sich um Ziegel und Sandstein.

Im Zuge der 2013/2014 durchgeführten Gesamtinstandsetzung des Tempels wurden folgende steinrestauratorische Maßnahmen in Bietergemeinschaft mit der Restauratorengemeinschaft Buch & Schudrowitz; Berlin ausgeführt:

  • Reinigung und Salzreduzierungen
  • Festigung und Oberflächenschlämmen
  • Schließen von Fehlstellen (Antragung / Vierung)
  • Verklebungen und Verdübelungen
  • statische Ertüchtigung einer gebrochenen Architravzone
  • Restaurierung Kalksteinsockels und Instandsetzung der Freitreppe (Stephan Martin; Potsdam)

Bauherr:
Planung:
Zeitraum: 2013/2014


Vorherige Nächste

keyboard_arrow_up